Wie richte ich ein Aquarium ein?

Ein Aquarium ist nicht nur ein attraktiver Blickfang in jedem Raum, sondern die Aquaristik ist auch ein interessantes Hobby. Möchten Sie zum ersten Mal ein Aquarium einrichten,  beachten  Sie einige wichtige Tipps, damit sich Ihre Fische wohlfühlen.

Das Einrichten erfordert etwas Geduld

Es ist nicht damit getan einen Behälter zu kaufen, Wasser einzufüllen und die Fische darin unterzubringen. Ein Aquarium benötigt am Anfang viel Zeit und Geduld. Kaufen Sie am besten kein Becken unter 100 Liter Füllvermögen, denn sonst  können Sie einige Fischarten nicht halten. Reinigen Sie den Behälter gründlich und füllen Sie Kies auf den Boden. Dabei sollte die Kiesschicht vorne vier bis fünf Zentimeter hoch und im hinteren Teil circa acht bis zehn Zentimeter hoch liegen.

Danach setzen Sie Steine und Wurzeln als Dekorationsmaterial ein. Anschließend kommt zum ersten Mal Wasser ins Spiel. Legen Sie eine Untertasse auf den Boden und lassen Sie lauwarmes Wasser darüber ins Becken fließen. So verhindern Sie, dass die Kiesel aufstäuben und das Wasser eintrüben. Wenn etwa 20 Zentimeter Wasser im Becken sind, setzen Sie die Pflanzen ein. Als Erstbesatz nehmen Sie am besten Pflanzen, die genügsam sind und dekorativ aussehen, wie zum Beispiel der braune Wasserkelch, Hornkraut oder Wasserefeu.

Technik und Fische

Anschließend bauen Sie die Aquarium Technik ein: Montieren Sie nacheinander Regelheizer,  Aquarium Beleuchtung und auch die wichtigen Filter und Pumpen. Wenn alles an seinem Platz ist, können Sie das Becken ganz füllen. Lassen Sie es eine Woche laufen. Erst dann ist es Zeit, die Aquarium Fische einzusetzen. Lassen Sie sich beim  Kauf der Fische beraten, denn es gilt einiges zu beachten.

Prachtschmerlen zum Beispiel sind eine Zierde für jedes Süßwasseraquarium, aber sie vertragen sich nicht mit anderen Fischen. Schön anzusehen sind Westafrikanische Schmetterlingsfische. Sie leben an der Wasseroberfläche und sind nicht gerne allein. Wie bei allen Schwarmfischen, sollten Sie in diesem Fall mindestens sechs Fische dieser Art halten. Besonders für Anfänger geeignet sind auch Buntbarsche. Um das Becken mit Leben zu füllen, sind Schmerlen eine gute Wahl, denn sie bevölkern den Boden, brauchen aber kleine Höhlen und Verstecke.

Für ein Meerwasseraquarium brauchen Sie  nicht nur eine andere, komplizierte Aquarium Technik, sondern auch andere Fische. In einem Salzwasseraquarium sind besonders die bunten Anemonenfische, die Doktorfische und auch Korallen beliebt. Immer eine Attraktion, aber auch sehr giftig sind Kugel- oder Skorpionfische.

About Andi

Check Also

Bauanleitung für eine Aquariumabdeckung

Eine Abdeckung für ein Aquarium ist praktisch und notwendig. Die Preise für eine solche Aquariumabdeckung ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.