Montag , 10 August 2020
Home » Katzen » Die beliebtesten Katzen Deutschlands

Die beliebtesten Katzen Deutschlands

Zu den beliebtesten Tierbabys der Deutschen gehören eindeutig Katzen. Die meisten Leute nehmen lieber ein Katzenbaby auf, als einen jungen Hund. Die Deutschen lieben Katzen. Die Frage, welche Katzen am besten zu dem jeweiligen Katzenhalter passen und die beliebtesten Katzen Deutschlands entscheiden.

Katzen: selbständig und kontaktfreudig

Katzen sind deshalb so beliebt, da sie kontaktfreudig und sehr selbständig sind. Deutschlands beliebteste Katzen haben unterschiedliche Haltungsbedingungen. Die Langhaar- und Halblanghaarkatzen, wie Ragdoll oder Maine Coon, brauchen auch als Baby eine genaue und sorgfältige Pflege. Sie benötigen viel Zuwendung. Lebhafte Katzenrassen sind beispielsweise die Savannah, die Siam oder die Bengal.

Die Norwegische Waldkatze und die Siamkatze sind zwei charismatische Vertreter, die bei den Deutschen sehr beliebt sind. Die Norwegische Waldkatze ist mysteriös und wirkt wie ein Naturgeist. Die feingliedrige Siamkatze strahlt Erhabenheit und Ehrfurcht aus. Doch der Eindruck ist falsch, denn vom Wesen sind diese beiden Rassen das genaue Gegenteil von dem, was sie eigentlich ausstrahlen. Während die Norwegische Waldkatze sehr gerne schmust und eine tiefe Beziehung zum Katzenhalter aufbaut, ist die Siamkatze sehr bewegungsfreudig. Die Waldkatze hat eine hohe Toleranz gegenüber anderen Reizen. Der Kratzbaum ist für die Waldkatze ein Muss und muss sehr stabil sein. Siamkatzen sind intelligent und brauchen täglich eine große Ansprache. Sie verfügen ebenfalls über ein großes Laut-Repertoire. Sie haben ein umfangreiches Stimm-Volumen und benötigen Spielzeug, das ihre Intelligenz fördert.

Weitere beliebte Rassen

Die Rassen Europäisch und Britisch Kurzhaar sind pflegeleicht und machen ihrem Namen alle Ehre.

Die optisch fast haarlosen Vertreter wie die Peterbald und die Sphynx sind besonders bei Allergikern sehr beliebt.

Außerdem haben sie zwar Haare, doch diese sind sehr kurz. Sie bekommen leicht einen Sonnenbrand und frieren leicht und müssen daher besonders geschützt werden.

Es empfiehlt sich, diese Nackt-Katzen in der Wohnung zu halten und außerdem neben dem Kratzbaum noch eine Wärmelampe anzubieten.

Die klassische Hauskatze und die Rasse Maine Coon gehören ebenfalls zu den beliebtesten Katzenrassen in Deutschland.

Verschiedene Haltungsbedingungen

Der Katzenhalter entscheidet, ob er eine Langhaar- oder eine Freilaufkatze möchte. Bei den Katzen, die gerne draußen sind, ist es wichtig, diese regelmäßig zu entwurmen und ein Mittel gegen Flöhe aufzutragen. Die klassische Hauskatze ist ebenfalls sehr beliebt in Deutschland. Ein Kratzbaum, Sisal-Spielzeug und das richtige Futter können bewirken, dass Katzen bis zu 20 Jahre und älter werden. Langhaarkatzen sind pflegeintensiver und viele Halter scheuen das. Wer jedoch die richtige Katzen-Bürste verwendet, kann die Haare leicht pflegen. Wenn sie nicht regelmäßig gekämmt werden, verfilzen die Haare.

Deutsche lieben Katzen. Die intelligente Siamkatze, die verschmuste Norwegische Waldkatze und die Maine Coone sind nur ein Beispiel für die beliebtesten Katzen Deutschland. Auch die Europäisch- oder Britisch-Kurzhaar-Katze ist einer der Favoriten. Kurzhaarkatzen sind pflegeleicht und müssen nicht gekämmt werden. Bei Langhaarkatzen ist eine Pflege wichtig, da die Haare sonst verfilzen würden. Der Peterbald und die Sphynx zählen zu den beliebten Nackt-Katzen. Sie haben zwar genauso viele Haare, wie beispielsweise die Maine Coone, doch die Haare sind extrem kurz. Sogenannte Nackt-Katzen benötigen zusätzlich zu einem Kratzbaum eine Wärmelampe, da sie schnell frieren.

Bildernachweis:
Titelbild – Image by skeeze from Pixabay
Bild Britisch Kurzhaar – Image by Andreas Wohlfahrt from Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.