Donnerstag , 1 Oktober 2020
Home » Pferde » Flohsamen unterstützen die Verdauung Ihres Pferdes

Flohsamen unterstützen die Verdauung Ihres Pferdes

Flohsamen beziehungsweise Flohsamenschalen können eine sinnvolle Ergänzung im Futter Ihres Pferdes darstellen. Die Gabe als Kur hilft gegen Sand und Erde, welcher sich im Magen-Darm-Trakt lagert. Bei Durchfall, Kotwasser sowie Verstopfung unterstützen Sie auf natürliche Weise mithilfe der Fütterung von Flohsamen(schalen) die Verdauung Ihres Pferdes.

Was sind Flohsamen?

Anders als der Name zunächst vermuten lässt, haben Flohsamen nichts mit kleinen Insekten zu tun. Indischer Flohsamen (lateinisch: “Plantago ovata”) ist eine Arzneipflanze der Wegerich-Familie. Die in südlichen Ländern heimische Heilpflanze wird in Indien und Pakistan angebaut. An der Blütenähre des indischen Flohsamens entwickeln sich die Samen. Flohsamen sind länglich-oval und rötlich-braun. Sind sie reif, springen sie aus den Blüten. Dies sieht so ähnlich aus wie das Hüpfen von Flöhen.

Welche Wirkung haben Flohsamen und Flohsamenschalen?

Es gibt zahlreiche Bereiche, in denen indischer Flohsamen Anwendung findet. Meistens wird er Pferden verfüttert, um ihre Verdauung zu unterstützen. Das Besondere an Flohsamen ist, dass diese eine hohe Quelleigenschaft aufweisen und Schleim bilden.
  1. Wenn Sie die Flohsamen(schalen) aufgequollen verfüttern, können diese durch das erhöhte Volumen die Verdauung anregen und somit gegen Verstopfungskoliken helfen.
  2. Der Schleim bindet darüber hinaus abgelagerte Stoffe im Pferdedarm und ermöglicht damit den Abtransport von Sand sowie Erde.
  3. Trocken verfütterte Flohsamen(schalen) saugen Flüssigkeit im Magen-Darm-Trakt auf und wirken damit gegen Durchfall als auch Kotwasser.

Flohsamen oder Flohsamenschalen füttern?

Indischer Flohsamen für Pferde wird als ganzer, geschlossener Samen sowie als Schale angeboten. Da die Wirkung ähnlich ist, können Sie grundsätzlich beides verfüttern. Die meisten Pferde fressen beide Varianten gerne.

Flohsamen

Ganze Samen liefern wertvolle Inhaltsstoffe, etwa Fette und Proteine. Sie besitzen einen relativ hohen Energiegehalt. Bei einem leichtfuttrigen Pferd sollten Sie dies berücksichtigen und gegebenenfalls das Kraftfutter reduzieren. Flohsamen binden etwa das 40-fache ihres Gewichts an Wasser.

Flohsamenschalen

Der Nährwert- und Energiegehalt der Flohsamenschalen ist nicht so hoch wie der der ganzen Samen. Dafür binden diese sogar ungefähr das 70-fache ihres Gewichts an Wasser. Die Schalen können daher deutlich geringer dosiert werden als ganze Flohsamen.

Wie Flohsamen und Flohsamenschalen richtig füttern?

Die Darreichungsform sowie korrekte Dosierung der Flohsamen hängt maßgeblich davon ab, welche Funktion diese erfüllen sollen. Achten Sie insbesondere bei der Gabe von Flohsamenschalen auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr Ihres Pferdes. Entziehen die Flohsamen Ihrem Pferd zu viel Wasser, kann dies zu Verstopfungskoliken führen. Sie können Flohsamenschalen daher auch anfeuchten, ehe Sie diese verfüttern.

Bei Verstopfungskolik

Aufgequollene Flohsamen/ Flohsamenschalen bringen Schmierstoffe in den Darm Ihres Pferdes. Das erhöhte Volumen regt die Verdauung an. Geben Sie zu 200 bis 500 Gramm Mash etwa 30 bis 50 Gramm Flohsamen beziehungsweise 15 bis 25 Gramm Flohsamenschalen. Lassen Sie die Mischung mit zirka 1,5 Liter heißem Wasser quellen. Sie können diese Mash-Flohsamen-Mischung vorsorglich verfüttern, wenn Ihr Pferd zum Beispiel bei wenig Bewegung oder der Umstellung auf Stroh zu Verstopfung neigt. Bei einer akuten Kolik sollte die Fütterung mit dem behandelnden Tierarzt abgesprochen werden. Leidet Ihr Pferd unter einem Darmverschluss, ist das zusätzliche Volumen kontraproduktiv.

Bei Kotwasser

Die Fütterung trockener Flohsamen(schalen) kann zwar gegen die Beschwerden helfen, aber nicht die Ursachen des Kotwassers beheben. Bei heftigem oder langanhaltendem Kotwasser mit unbekannter Ursache sollten Sie zunächst einen Tierarzt kontaktieren. Sie können die Verdauung Ihres Pferdes jedoch unterstützen, wenn es zum Beispiel aufgrund einer Futterumstellung oder in stressigen Situationen zu Kotwasser neigt. Mischen Sie hierzu täglich ein bis zwei Esslöffel Flohsamen beziehungsweise einen halben bis einen Esslöffel Flohsamenschalen pro Mahlzeit ins Futter.

Bei Durchfall

Bei heftigem Durchfall, der mindestens zwei Tage anhält, oder weiteren Krankheitssymptomen, sollten Sie unbedingt einen Tierarzt zu Rate ziehen. Ist die Ursache des Durchfalls bekannt und beispielsweise auf Stress oder eine Futterumstellung zurückzuführen, können Sie mit der Gabe von Flohsamen(schalen) entgegenwirken. Verfüttern Sie hierzu etwa 60 bis 100 Gramm ganze Flohsamen oder 30 bis 50 Gramm Flohsamenschalen pro Tag.

Zur Darmreinigung

Sand und Erde gelangen auf natürliche Weise beim Fressen in den Magen-Darm-Trakt ihres Pferdes. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn Ihr Pferd viel auf sandigem Untergrund steht. Geringe Mengen sind normal und unbedenklich, größere Ablagerungen können allerdings die Darmtätigkeit einschränken und zu sogenannten Sandkoliken führen.

Flohsamenschalen – Anwendung Wirkung – Rezept
 

In akuten Fällen geben Sie 20 bis 30 Gramm Flohsamen beziehungsweise 10 bis 15 Gramm Flohsamenschalen je 100 Kilogramm Körpergewicht des Pferdes, am besten trocken zusammen mit etwas Paraffinöl. Diese Radikalkur können Sie bis zu 30 Tage am Stück durchführen.
Sie können eine Kur auch vorsorglich oder auf Verdacht anwenden, idealerweise nach dem Herbst und nach dem Winter, wenn die Gefahr des Sandfressens besonders groß ist. Geben Sie hierfür zweimal jährlich für 30 Tage 15 bis 20 Gramm Flohsamen beziehungsweise 7 bis 10 Gramm Flohsamenschalen je 100 Kilogramm Körpergewicht des Pferdes unaufgequollen über das Futter oder ins Mash.
Es ist ebenfalls möglich, jeden Monat für fünf Tage die Flohsamen(schalen) zu verfüttern. Der Darm wird dann häufiger gereinigt, jedoch nie so gründlich wie bei einer 30-tägigen Kur.

Bildernachweis:
Titelbild – Image by rihaij from Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.