Ablaichkasten bauen

Wie kann ich einen Ablaichkasten selber bauen?

Viele Aquarianer züchten und sind deshalb ständig auf der Suche nach einem optimalen Ablaichkasten. Wenn Sie keinen Ablaichkasten kaufen wollen, können Sie ihn einfach selber bauen. So schützen Sie die Neugeborenen davor, dass das Weibchen sie nach der Geburt frisst.

Mit einfachen Mitteln

Sicher kostet ein Ablaichkasten kein Vermögen, aber in vielen Fällen passt er nicht in das Aquarium. Das führt dazu, dass Sie durch unzählige Tierfachgeschäfte rennen, bis Sie einen passenden Kasten finden. Und notwendig ist es, da ansonsten sind die Fischjungen in Gefahr, von dem Weibchen gefressen zu werden. Statt einen Ablaichkasten zu kaufen, ist es günstiger einen selber zu bauen.

Einen Ablaichkasten zu bauen ist nicht schwierig oder teuer, aber er kann sehr effektiv sein. Neben einem Ablaichkasten ist das Ablaichnetz eine Variante, die bei einem selbst gebauten Kasten auch benötigt wird. Das Zubehör für einen solchen Kasten bekommen Sie aber nicht in einem Fachgeschäft für Aquaristik, sondern in einem Baumarkt. Für einen Ablaichkasten zum selber bauen brauchen Sie ein oder mehrere Stücke 100 Millimeter dickes Abwasserrohr, Plastikgaze, eine Gardinenstange, eine Heißklebepistole und einen Eimer.

So einfach geht das selber bauen

Lassen Sie sich am besten das Rohr noch im Baumarkt in circa 20 Zentimeter lange Stücke schneiden und kleben Sie auf das eine Ende die Plastikgaze. Am anderen Ende bohren Sie circa fünf Zentimeter unter dem Rand zwei gegenüberliegende Löcher und führen durch diese eine Gardinenstange. Diesen einfachen, aber sicheren Ablaichkasten hängen Sie in einen normalen Haushaltseimer und füllen ihn mit Wasser aus dem Aquarium. Setzen Sie nur das trächtige Weibchen hinein und warten Sie ab.

Damit das Wasser nicht zu schnell abkühlt, stellen Sie Ihren selbst gebauten Kasten zum Ablaichen in der Nähe einer Heizung auf. Decken Sie ihn eventuell mit einer Folie ab. Die Dunkelheit ist für das Weibchen angenehm. Geeignet ist ein solcher „Brutkasten“, den Sie schnell und ohne eine komplizierte Bauanleitung bauen können, vor allem für Guppys, aber auch Platys und Mollys fühlen sich darin wohl. Um das Ganze ein wenig „wohnlicher“ zu gestalten, können Sie auch ein paar Wasserpflanzen dazu geben. Ist die Laichzeit vorüber, können die Weibchen wieder ins Aquarium umziehen und werden sich dort sofort wieder zu Hause fühlen. Später folgen dann die Jungen aus dem Aufzuchtkasten.

Ablaichkasten selber bauen

Bilder:
Titelbild: Urheber: max5128 / 123RF Lizenzfreie Bilder

About Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.