Dienstag , 18 Juni 2024
Home » Katzen » Haltung von Katzen » Welches ist die beste Katzentransportbox?
Katzenbox

Welches ist die beste Katzentransportbox?

Die beste Variante für den Transport von Katzen ist eine Katzentransportbox. Sie ist stabil, aus Kunststoff gefertigt und meist aus einem Unterteil und einem abnehmbaren Oberteil. Das bietet Vorteile für die Reinigung, das Hineinsetzen und Herausnehmen der Katze. Alternativen sind die Katzentransporttasche und der Katzenkorb.

Aufbau der Katzentransportbox

Die besten Katzentransportboxen sind aus Kunststoff gefertigt. Der Aufbau ist recht simpel und bietet ein leichtes Handling. Die Box besteht aus zwei Teilen. Das Oberteil ist mit Klappverschlüssen oder schraubenähnlichen Verschlüssen mit dem Unterteil verbunden. Dadurch können Sie die Katzentransportbox zur Reinigung kinderleicht auseinander nehmen. In den Seiten der Tiertransportbox befinden sich schmale Schlitze, die für eine ausreichende Luftzirkulation sorgen. Die vordere Öffnung ist mit einem Gitter verschlossen, das meist aus Metall gefertigt ist.

Benutzen der Katzenbox bei Autofahrten

Die Katzentransportbox verwenden Sie für Autofahrten. Sie kommt dann zum Einsatz, wenn Sie mit Ihrer Katze zum Tierarzt müssen oder wenn Sie sie für den Urlaub in eine entsprechende Unterkunft umquartieren möchten.
Autofahrten bedeuten für Katzen immer Stress. Deshalb kann es zu einem Malheur kommen. Dann ist es von großem Vorteil, wenn die Katzentransportbox aus Kunststoff besteht. Dieser kann leicht gereinigt werden.

Die Bauweise aus zwei Teilen bietet Vorteile. So können Sie auch verängstigte Katzen beim Tierarzt aus der Box holen. Auch das Hineinsetzen der Katze in die Box fällt dann leichter.
Es ist für manche Katzen nicht angenehm, auf diesem kleinen und engen Raum in der Katzentransportbox zu verweilen. Viele Katzen wehren sich deshalb gegen die Box und lassen sich nicht durch die Öffnung in die Box bringen. Deshalb sollten die Alternative mit geöffnetem Oberteil wählen, anstatt die Katze durch die vordere Tür zu zwingen. Versuchen Sie es zu zweit, wenn sich Ihre Katze partout gegen die Box wehrt.

Katzentransporttasche

Neben den Kunststofftransportboxen für Katzen gibt es auch andere Alternativen, die Sie zum Transport verwenden können. Dazu gehört die Katzentransporttasche. Derartige Taschen sind sehr gut zum Transport geeignet, da sie auf der Oberseite über einen Reißverschluss verfügen, über den Sie Ihre Katze bequem in die Tasche setzen können. An Vorder- und Rückseite der Tasche befinden sich Netzeinsätze zur Luftzirkulation.
Die Tasche ist nicht so sperrig wie die Kunststoffbox. Nachteilig ist, dass die Tasche meist aus Leder oder robustem Stoff besteht, was die Reinigung erschwert.

Katzenkorb

Er ist eine weitere Alternative und besteht aus Rattan. Das ist sehr angenehm für die Katze, doch für den Transport bringt das eher Nachteile. Ein solcher Korb ist nur aus einem Teil gefertigt und somit schlechter zu handhaben. Gerade im Auto ist er schwer zu fixieren Auch die Reinigung lässt zu wünschen übrig.

Fazit

Somit bleibt festzuhalten, dass Sie mit einer zweitteiligen Transportbox aus Plastik den besten Kauf tätigen. Die anderen Transportmöglichkeiten sind in manchen Belangen unpraktischer und unkomfortabler als die Katzentransportbox aus Plastik.

Bilder:
Titelbild – skeeze / Pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert