Dienstag , 18 Juni 2024
Home » Hunde » Haltung von Hunden » Was braucht ein Chihuahua Welpe?

Was braucht ein Chihuahua Welpe?

Chihuahua Welpen beginnen mit drei Monaten die Welt zu entdecken

Die Welpenphase eines Chihuahua ist in verschiedene Phasen eingeteilt. Diese können jedoch je nach Wesen des Welpen und seiner individuellen Reife leicht variieren. Für Halter ist es wichtig, diese verschiedenen Phasen zu kennen, um entsprechend auf ihren Welpen und seine speziellen Bedürfnisse eingehen zu können.

Die vier Phasen der Entwicklung

Chihuahua Welpen durchleben vier verschiedene Entwicklungsphasen, bis sie vollständig ausgewachsen sind. Die erste Phase dauert etwa zwei Monate. Diese Zeit verbringt der Welpe ausschließlich mit seinen Wurfgeschwistern in der Nähe seiner Mutter.

In der anschließenden Phase von etwa vier Wochen beginnt der Chihuahua Welpe ganz langsam seine Umgebung zu erkunden. Er entfernt sich immer weiter von seinem Rudel und beginnt erste Kontakte zu Menschen zu knüpfen. In dieser Phase sollten Sie alles vermeiden, was den kleinen Welpen erschrecken oder ängstigen könnte. Denn diese negativen Erfahrungen können dem Chihuahua auch noch im Erwachsenenalter Schwierigkeiten bereiten.

Mit drei bis vier Monaten ist der Chihuahua Welpe dann so weit, dass Sie durchaus mit der Erziehung und einem ersten Training beginnen können. Der Welpe erkundet jetzt selbstständig seine eigene Welt und macht sich auch mit einer fremden Umgebung bekannt. Wenn Sie einen Chihuahua kaufen möchten, ist es sinnvoll, ihm in dieser Phase ein neues Zuhause zu geben. Denn nun beginnt er seine Umwelt besser zu verstehen und kann sich auf seine neue Familie bestmöglich einlassen. Nach ersten Verwöhntagen, bereiten Sie Ihren Welpem schrittweise auf das Alleinsein vor. Zunächst lassen Sie ihn nur für einige Minuten allein. Diese Zeit wird nach und nach gesteigert, bis der Chihuahua auch längere Zeiten allein in der Wohnung verbringen kann. Ein Beißring und viel Spielzeug helfen ihm, sich währenddessen die Zeit zu vertreiben.

Die Phase der sexuellen Reife beginnt mit etwa sieben Monaten. Der Chihuahua beginnt jetzt seine Grenzen auszutesten. In dieser Phase sollte der Welpe schon soweit erzogen sein, dass ein Grundgehorsam mit den einfachen Kommandos “Sitz”, “Platz” und “Komm” vorhanden ist.

Ernährung und Pflege

Das Geburtsgewicht eines Chihuahua Welpen beträgt zwischen 70 und 150 Gramm. Bis zu seiner 13. Lebenswoche nimmt er sehr schnell zu und kann ein Gewicht von 400 bis 1450 Gramm erreichen. Wenn Sie wissen möchten, wie schwer Ihr ausgewachsener Chihuahua voraussichtlich einmal wird, verdoppeln Sie einfach sein Gewicht der 13. Woche.

Am Anfang braucht der Chihuahua Welpe drei Mahlzeiten am Tag, sehr zarte Hunde noch mehr. Ab einem halben Jahr reichen für gewöhnlich zwei Mahlzeiten aus. Füttern Sie ihn auf keinen Fall mit Tischabfällen, sondern bereiten Sie ihm sein eigenes Futter zu. Sowohl rohes als auch gekochtes Fleisch sind erlaubt. Schwein sollten Sie jedoch immer garen, bevor Sie es Ihrem Liebling servieren.

Kaufen Sie nur einen möglichst vollständig geimpften Chihuahua Welpen. Die ersten vier Impfungen finden zwischen der 12. und 16. Woche statt. Danach ist er vor den meisten Infektionskrankheiten geschützt. Er sollte dennoch regelmäßig beim Tierarzt untersucht werden.

Bei der täglichen Pflege müssen Sie darauf achten, dass Sie Ihren Chihuahua immer gut abtrocknen, sollte er einmal in den Regen gekommen oder anderswie nass geworden sein. Ein Langhaar Chihuahua muss außerdem täglich gekämmt und ausgebürstet werden. Mit diesem Wissen steht einer erfolgreichen Chihuahua Haltung nichts mehr im Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert