Wie groß muss ein Hasenkäfig sein?

Ein Außengehege können Sie leicht selber bauen

Neben Katzen und Hunden sind Hasen und Kaninchen die beliebtesten Haustiere in Deutschland. Besonders Kinder mögen die niedlichen Hausgenossen. Damit ein Hase sich auch wirklich wohlfühlt, braucht er einen vernünftigen Hasenkäfig.

Das richtige Zuhause für Stallhasen

Kaninchen und Hasen sind Tiere, die normalerweise in der freien Natur zuhause sind. Deshalb kann der Hasenkäfig im Freien, also in einem Garten stehen. Selbst im Winter können Hasen bei Dauerfrost in ihrem Außenkäfig bleiben. Wichtig ist dabei, dass die Tiere möglichst keine Zugluft abbekommen. Decken Sie die Tür, wenn Sie aus Maschendraht ist, im Winter zur Hälfte mit einer Folie oder einem Sack ab.
Ein Kaninchenstall muss mindestens eine Größe von 1,40 X 0,70 Meter haben, dieses Maß ist allerdings nur für ein Tier. Da alle Nagetiere sozial sind, sollten Sie nach Möglichkeit immer zwei Hasen oder Kaninchen halten. In diesem Fall ist ein Hasenkäfig in der doppelten Größe ideal. Kein Kleintierstall sollte in einem Garten auf dem Boden stehen, dann sind die Tiere nächtlichen Räubern wie Marder und Fuchs hilflos ausgeliefert. Besser ist es, den Hasenkäfig auf Stelzen zu stellen oder an die Wand des Gerätschuppens zu montieren. Bei einem Hasenkäfig für die Wohnung ist Plastik zwar bequem sauber zu halten, wohl fühlen sich die Nager darin nicht.

Was brauchen Hasen und Kaninchen?

Damit sich Hasen und Kaninchen in ihrem Stall wohlfühlen, muss der Boden mit Stroh bedeckt sein. Gut geeignet ist Weizenstroh für den Hasenkäfig, weil es weicher ist als beispielsweise Roggenstroh. Im Sommer ist frisches Heu ideal, das fressen Hasen sehr gerne.
Jeder Hase sucht sich in seinem Stall eine Ecke für die Toilette, der Futternapf oder die Heuraufe sollte daher immer in einer anderen Ecke stehen. Wasser in einen Napf zu füllen ist kein guter Gedanke, da sonst das Stroh durchnässt wird. Besser ist ein Wasserspender.
Anders als in einem Hasenkäfig, der in einer Wohnung steht, sollte ein Außenkäfig auch ein Außengehege haben. Ein Außengehege für den Hasenstall können Sie entweder als Ausklappmodell fertig kaufen oder aus Maschendraht und Holz selbst bauen. Wichtig für den Kaninchenkäfig drinnen und draußen ist eine Schlafhöhle, in die sich die Tiere zurückziehen können. Besonders weibliche Hasen brauchen einen geschützten Platz, wenn sie ihre Jungen bekommen. In der freien Natur sind das Erdmulden, im Käfig sollte zu diesem Zweck ein kleines Häuschen stehen.

About Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.