Hasenkäfig für draußen selber bauen

Mit etwas Aufwand bauen Sie Ihren individuellen Käfig

Ein gemütliches Zuhause für einen Hasen oder ein Kaninchen müssen Sie nicht unbedingt kaufen, denn mit einfachen Mitteln und ein wenig handwerklichem Geschick können Sie einen Hasenkäfig für den Garten auch selbst bauen.

Mit Bausatz oder ohne?

Geht es um das Bauen eines Hasenkäfigs, haben Sie mehrere Möglichkeiten. Sie können einen kompletten Bausatz im Baumarkt kaufen und ihn selbst zusammensetzen. Oder Sie bauen einen individuellen Hasenkäfig nach Ihren Vorstellungen. Wollen Sie einen Hasenkäfig selbst bauen, brauchen Sie dazu: Holzplatten (am besten aus Fichtenholz), Holzpfosten, Dachposten, Maschendraht, Bitumenpappe, einen Akkuschrauber, Winkel, Schrauben und einen Riegel für die Tür. Die Holzplatten bekommen Sie in jedem Baumarkt und dort können Sie die einzelnen Wände und das Dach auf die gewünschte Größe zuschneiden lassen.
Wie der Hasenkäfig aussehen soll, bliebt Ihrer Fantasie überlassen, aber er sollte die richtige Größe haben. Zunächst streichen Sie die Holzplatten mit einer schadstofffreien Lasur und setzen die Pfosten und Rahmen zu einem Gerüst zusammen. Danach werden die Seitenwände, die Rückwand, die Türen und eine eventuelle Trennwand eingesetzt sowie die Frontseite mit Maschengitter versehen. Zum Schluss kommt nur noch das Dach auf den Hasenkäfig oder Kaninchenstall. Die Bitumenpappe fürs Dach nageln Sie am besten fest. Jetzt noch die Türchen einsetzen und fertig ist der Hasenkäfig. Sie können auch direkt ein Außengehege mit dazu bauen und Ihnen fehlt eigentlich nur noch die „Inneneinrichtung“.

Wie sollte ein Hasenstall von innen aussehen?

Die Heuraufen und Futterschälchen montieren Sie am besten an eine der Seitenwände und nicht an der Rückseite. Hasen sind Fluchttiere, die beim Fressen gerne ihre Umgebung im Blick haben. Ideal sauber zu halten ist ein Hasenkäfig, wenn er eine eingebaute Kotwanne aus Metall hat: Das erleichtert das Ausmisten ungemein. Der Spender für Trinkwasser sollte bei jedem Kleintierstall an der Tür des Käfigs montiert werden, da eine Schale mit Wasser im Käfig sehr schnell umkippen und das Stroh oder Heu durchnässen kann. Ein Hasenkäfig braucht einen freien Platz für Frischfutter wie Gras und Löwenzahn. Wenn Sie zwei Kaninchen oder Hasen halten, ist eine Trennwand von Vorteil, denn nur zwei Häsinnen kann man ohne Gefahr zusammenhalten. Ein Pärchen wird sich sehr schnell weitervermehren und bei zwei männlichen Tieren gibt es in der Regel Streitereien ums Futter. Diese können in einen ernsthaften Kampf ausarten.

About Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.